Wege entstehen
dadurch, dass
man sie geht.

Jede Veränderung braucht Mut - umso mehr, wenn wir uns für künftige Erfolge neu erfinden müssen. Diese Chancen werden von uns strategisch geplant und entsprechend vorbereitet.

Der Ausgangspunkt dafür ist eine Unternehmenskultur, in der die Ideen unserer Mitarbeiter zählen, die auf persönlicher Wertschätzung beruht und auf Wachstum ausgerichtet ist. Mut neue Wege zu gehen heißt, neue Dinge auszuprobieren und auch kalkulierbare Risiken einzugehen.

Was also können wir, was sollten wir, was haben wir schon getan, damit die Zukunft des digitalen Geschäfts gelingt? Stetige Überprüfung der eigenen Anforderungen ist der eine Punkt, der andere ist die Formulierung eines Credos:

Unser Ziel ist es, aktiv den eigenen Weg zu bestimmen. Immer wieder gilt es, mit neuen Ideen die praktikabelsten Lösungen zu finden.

Wir sind uns sicher, mit diesem Bewusstsein die digitalen Herausforderungen zu meistern, die weiter auf unser Unternehmen zukommen.

In dieser Ausgabe unseres Geschäftsberichts haben wir ganz bewusst unkomplizierte, nachvollziehbare Beispiele aus der Praxis gewählt, von denen wir überzeugt sind, dass sie uns auf den richtigen Weg bringen - oder die schon heute realisiert sind. Wir stellen Ihnen beispielhaft drei spannende Projekte vor, die im Unternehmen entstanden sind - von Profis für Profis gemacht.

DEG - Intranet
3.000 Ordner auf 55,88 cm Diagonale

01

Projekt Intranet

Der erste Kontakt mit dem Arbeitsalltag findet überwiegend digital statt. Durch unser eigenes Netzwerk haben wir die Möglichkeit, unsere Mitarbeiter genau an diesem Punkt abzuholen.


Doch das DEG-Intranet kann mehr

  • Der enorme Vorteil besteht nicht nur aus der reinen Masse an Informationen – ca. 3.000 analoge Ordner, die jetzt digital bereitgestellt werden –, sondern aus dem Zugriff in Echtzeit, direkt vom Arbeitsplatz aus und von jedem Mitarbeiter – Punkt für die Demokratie.
  • Außer dem reinen Abruf von Informationen bietet unser Intranet Möglichkeiten, direkt Berechnungen, Anträge und Kalkulationen vorzunehmen, die in dieser Qualität im analogen Prozess nicht vergleichbar sind – Punkt für die Wettbewerbsfähigkeit.
  • Ein weiterer, schöner Nebeneffekt ist es, ein stärkeres betriebsinternes Zugehörigkeitsgefühl zu erzeugen. Das Corporate Design sowie die Corporate Identity werden somit greif- und erlebbar – Punkt für das Marketing.

02

Projekt Krantechnik

Wie viel digitale Technik wirklich in einem unserer neuen Kran-Lkws steckt, unabhängig von der Marke, lässt sich von außen nicht leicht erkennen. Aber die Leistung in der Praxis lässt es erahnen.


Digitale Intelligenz als Partner

„Safety First“ war und ist das erste Gebot an der Baustelle. Hier unterstützen moderne, digitale Konzepte unsere Fahrer ernorm. Ohne geht fast nichts mehr, und das ist auch gut so. Sie kalkulieren das Risiko auf ein Minimum und geben dem Fahrer ein direktes Feedback, oder sie stoppen ganz. So kann er sich besser auf den Hebeprozess konzentrieren, der auch durch digitale Echtzeit-Messung der Belastungs- und Neigewerte verbesserte Möglichkeiten bietet: höher, schneller und weiter.

DEG - Projekt Krantechnik
8 Tonnen auf 2.500 cm2
250.000 Artikel auf 5,8 Zoll
DEG - Projekt Easy Scan

03

Projekt Easy Scan

Coming soon: Mit dem Projekt Easy Scan erweitern wir die Handy-Scan-Funktion: vom Scannen der EAN-Codes auf dem Produkt hin zum Scannen von professionellen Lagerplatz-Labels direkt am eigenen Regal. Das Ziel ist es, den Bestellprozess für unsere Kunden merklich zu vereinfachen und so effizient wie möglich zu gestalten – übersichtlich, papierlos und nachhaltig.

Unsere Kunden erhalten von uns Magnetstreifen sowie die dazu passenden bedruckbaren Aufkleber. In vier einfachen Schritten ist Easy Scan dann einsatzbereit:

  1. Lagerartikel in OBIS-Favoritenliste erstellen
  2. Individuelle Mindest- und Höchstbestände hinterlegen
  3. Labels ausdrucken
  4. Am Regal platzieren

Menge der Lagerware ist niedrig: Nachbestellung ist erforderlich!

Scannen des EAN-Codes oder des Labels mit der OBIS-Handy-App

OBIS-Warenkorb füllen und die Bestellung auslösen

Ein DEG-Lkw liefert die bestellte Ware

Digitalisierung der ZEDACH-Gruppe

Die ZEDACH-Gruppe geht in der Digitalisierung voran und macht damit das genossenschaftliche Geschäftsmodell zukunftsfähig.

Digitalisierungsbroschüre 2020.pdf
Die neue Digitalisierungsbroschüre der ZEDACH-Gruppe
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können und um statistische Daten zur Optimierung der Webseite zu erheben. Klicken Sie auf "Zustimmen", um unsere Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und deren Handhabung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Nicht zustimmen